Sie sind hier: Startseite » Projekte 2016 » Projekt 1

Bewegung im Stillstand

Auch wenn man sich nicht selbst bewegt, kann man die Bewegungen Anderer beobachten und analysieren.
Beispielsweise betrachtet man einen Jogger und versucht zu ergründen, wie man seine Bewegung mathematisch analysieren kann. Wenn er es erlaubt, bindet man ihm eine Papierrolle, wie sie in Supermarktkassen verwendet wird, an seinem Gürtel fest und lässt diese abrollen, während er sich bewegt. In kurzen Zeitabständen wird auf dem sich abrollenden Papiestreifen eine Markierung angebracht. Bei der Auswertung hat man allerdings mit einer Menge Papier zu kämpfen.

Auch der Ballwurf eines Basketballspielers kann analysiert werden. Wie lässt sich die Flugbahn des Balles mathematisch beschreiben? Um das zu ergründen, wird der Wurf per Video aufgenommen und dann in seine Einzelbilder zerlegt. Besonders gut sichtbar wird es, wenn man diesen Wurf mit einer leuchtenden Kugel nachts ausführt.